SMS-Kampagne für eine Wahl: Gute oder schlechte Idee? Artikel lesen SMS-Zustellung: Welche Rate sollten Sie erwarten? Wie man sie optimiert.den Artikel lesen SMS-Versand: Welche Rate sollten Sie erwarten? Wie man sie optimiert. den Artikel lesen SMS-Beratung: Welchen Lieferumfang sollte man bevorzugen? Wie man sie optimiert.mehr erfahren SMS-Zustellung: Welche Rate ist zu erwarten? Wie man sie optimiert.mehr erfahren

smsmode© GTCU

Allgemeine Geschäfts- und Nutzungsbedingungen
Mit Datum vom 16. März 2022

smsmode© bietet Geschäftskunden mobile Messenger-Kommunikationsdienste unter den unten genannten Bedingungen an.

SIE ERKENNEN AN, DASS DIESE NUTZUNGSBEDINGUNGEN DURCHSETZBAR SIND UND DASS SIE SIE AKZEPTIEREN. ANDERNFALLS SIND SIE NICHT BERECHTIGT, DIE DIENSTE VON SMSMODE©.

 

1. Definitionen


  • Kunde: jede natürliche oder juristische Person, die das Recht hat, die Dienste für geschäftliche Zwecke zu nutzen, und die sich an diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gebunden hat, einschließlich der Nutzer, die natürliche Personen sind und die Dienste im Namen und auf Rechnung des Kunden nutzen.
  • Bestellung : jede Bestellung des Rechts zur Nutzung der Dienste durch den Kunden, die von smsmode©Der Kunde ist verpflichtet, die in einem Bestellformular oder im persönlichen Bereich des Kunden auf der Website aufgeführten Informationen zu übermitteln. Die Bestellung kann online auf der Internetseite oder direkt bei smsmode© durch Austausch von E-Mails oder auf Papier, je nach Fall.
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen oder Vertrag: die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen für den Verkauf und die Nutzung der Dienste sowie alle Dokumente, die diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen beigefügt sind oder auf die in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen Bezug genommen wird, einschließlich der Bestellung und der anwendbaren Besonderen Geschäftsbedingungen.
  • Besondere Bedingungen: die vom Kunden unterzeichneten besonderen Bedingungen, insbesondere in Abhängigkeit von den bestellten Diensten, die als Anhang zu den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten.
  • Empfänger: Personen, an die der Kunde im Rahmen der Nutzung der Dienste eine Nachricht richtet.
  • Daten: Daten oder Informationen, die vom Kunden im Zusammenhang mit der Nutzung der Dienste verwendet oder erstellt werden, einschließlich personenbezogener Daten.
  • Persönliche Daten: Persönliche Daten, die es ermöglichen, direkt oder indirekt eine natürliche Person im Sinne der geltenden Vorschriften zu identifizieren.
  • Nachrichten : Nachrichten oder elektronische Mitteilungen, die vom Kunden über die Dienste gesendet werden können, die von smsmode©Die Kosten für die Nutzung der Software sind in den jeweiligen Besonderen Bedingungen beschrieben.
  • Dienstleistungen : Dienste zum Versenden von Nachrichten, die bereitgestellt werden von smsmode© an den Kunden, wie in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen und in den anwendbaren Besonderen Geschäftsbedingungen beschrieben.
  • Website: Website, die über die Adresse www.smsmode.com zugänglich ist.
  • smsmode©: Firma Calade Technologies, Gesellschaft mit beschränkter Haftung, mit Sitz in 37 rue Guibal, Pôle Média Belle de Mai, 13003 Marseille, eingetragen im Handels- und Gesellschaftsregister von Marseille unter der Nummer 478 715 766, vertreten durch Ludovic POGNON.

 

2. Zweck und Anwendung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen


Vorbehaltlich besonderer Bedingungen, die ausdrücklich schriftlich von smsmode©Der Zweck dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen besteht darin, die Modalitäten und Bedingungen für die Nutzung der Dienste durch den Kunden festzulegen.

Die Nutzung der Dienste unterliegt der Annahme und Einhaltung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (einschließlich der anwendbaren Besonderen Geschäftsbedingungen).

Die Annahme der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (einschließlich der anwendbaren Besonderen Geschäftsbedingungen) durch einen seiner Mitarbeiter oder Kollaborateure gilt als im Namen und im Auftrag des Kunden durch eine ordnungsgemäß bevollmächtigte Person erfolgt.

 

3. Beschreibung der Dienstleistungen


Die Beschreibung der vom Kunden abonnierten Dienste ist in den anwendbaren Besonderen Bedingungen angegeben.

Um die Services nutzen zu können, muss der Kunde:

  • Internetzugang haben (Hochgeschwindigkeits-Internetzugang wird empfohlen) ;
  • die betreffenden Dienste bestellt haben;
  • andere mögliche Voraussetzungen erfüllen, die in den Besonderen Bedingungen angegeben sind oder von smsmode©.

Im Allgemeinen sind alle technischen Mittel sowie die Telekommunikationskosten, die den Zugang zu den Diensten und deren Nutzung ermöglichen, ausschließlich vom Kunden zu tragen und unterliegen seiner alleinigen Verantwortung. Der Kunde muss über die für ihre Nutzung erforderlichen Geräte und Telekommunikationsmittel verfügen. Sofern nicht anderweitig schriftlich festgelegt, umfassen die Dienstleistungen weder Installation, Konfiguration, Anpassung, Anpassung, noch die Anpassung der Dienstleistungen an die spezifischen Bedürfnisse des Kunden, noch Schulungsleistungen.

Der Zugang des Kunden zu den Diensten erfolgt über eindeutige Identifikationsmerkmale, die er nicht weitergeben wird und die streng persönlich sind. Die Kundin/der Kunde ist allein verantwortlich für die Nutzung dieser Zugangsdaten durch Dritte und garantiert in diesem Zusammenhang Folgendes smsmode© gegen alle Forderungen und/oder Maßnahmen, die auf einer betrügerischen oder nicht betrügerischen Verwendung dieser Kennungen beruhen. Um eine betrügerische Nutzung der Zugangsdaten zu verhindern, verpflichtet sich der Kunde, ein Passwort zu wählen, das ein hohes Sicherheitsniveau gemäß den derzeit gültigen Standards und Empfehlungen ermöglicht.

smsmode© behält sich das Recht vor, die Dienste weiterzuentwickeln, insbesondere neue Funktionen zur Verfügung zu stellen oder bestimmte Funktionen zu ändern oder zu entfernen oder die geltenden Tarife zu ändern, nachdem der Kunde darüber informiert wurde. smsmode© wird dem Kunden mit einer Frist von einem Monat eine zusammenfassende Beschreibung der wesentlichen Entwicklungen mitteilen.

Jede andere Leistung, die dem Kunden zur Verfügung gestellt werden kann, unterliegt einer bestimmten schriftlichen Vereinbarung.

Die Nutzung der Dienste unterliegt keinen anderen als den hier ausdrücklich gewährten Gewährleistungen jeglicher Art.

 

4. Finanzbedingungen


Der Kunde kann ein Abonnement abschließen oder nicht, und zwar zu den Bedingungen, die in den Besonderen Geschäftsbedingungen für die abonnierten Dienste angegeben sind.

Eine eventuelle Beanstandung einer Rechnung muss innerhalb von 15 Tagen nach Erhalt der Rechnung schriftlich und begründet erfolgen. Anderenfalls gilt die Rechnung als vom Kunden akzeptiert.

Bei Zahlungsverzug gegenüber dem vereinbarten Fälligkeitsdatum werden Vertragsstrafen in Höhe von 10 % pro Jahr und pro Verzugstag sowie eine Entschädigung für Einziehungskosten in Höhe von mindestens 40 € fällig, ohne dass es einer vorherigen Mahnung bedarf und ohne dass diese Klausel einer Klage zur Einziehung der Forderung entgegensteht. Alle Kosten, die durch diese Untätigkeit entstehen, gehen zu Lasten des säumigen Schuldners oder bleiben zu Lasten des säumigen Schuldners. Im Falle einer verspäteten Zahlung gilt außerdem Folgendes smsmode© kann den Vertrag aussetzen oder kündigen.

 

5. Dauer und Kündigung


Die Dauer des Vertrags und die Kündigungsbedingungen sind in den Besonderen Bedingungen für die abonnierten Dienste beschrieben.

Im Allgemeinen kann der Vertrag (aus welchem Grund auch immer) ganz oder nur für eine Art von Dienstleistungen nach Wahl der kündigenden Partei gekündigt werden.

Die Beendigung der Vereinbarung, aus welchem Grund auch immer, ob vorzeitig oder zum Ende der Vereinbarung, hat die Beendigung des Rechts zur Nutzung der von der Beendigung betroffenen Dienste und im Falle der Beendigung für alle Dienste den Entzug des Rechts des Kunden auf Zugang zu den Diensten zur Folge. Der Kunde ist persönlich für die Wiederherstellung der Daten verantwortlich, wobei festgelegt ist, dass die Löschung dieser Daten automatisch 3 Monate nach Beendigung des Vertrags erfolgt, sofern nicht gesetzlich anders vorgeschrieben.

  • Vorzeitige Kündigung :
    Falls eine Partei gegen die Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und/oder der Besonderen Geschäftsbedingungen verstößt, kann die beschwerdeführende Partei den Vertrag automatisch, von Rechts wegen und ohne jegliche Formalitäten 30 (dreißig) Tage nach einer erfolglos gebliebenen Mahnung per Einschreiben mit Rückschein oder gegebenenfalls sofort kündigen, wenn die geltend gemachte Vertragsverletzung nicht behoben werden kann.
  • Suspendierung :
    Im Übrigen, smsmode© behält sich das Recht vor, das Recht des Kunden auf Zugang zu den Diensten in den folgenden Fällen ohne Vorankündigung oder Entschädigung auszusetzen:

    • Eine Verletzung des Artikels 6 oder der anwendbaren Besonderen Geschäftsbedingungen durch den Kunden (oder einen der Benutzer);
    • Jeder Akt der Piraterie oder der versuchten rechtswidrigen Nutzung von Informationen, die im Netz zirkulieren, ist die Ursache oder der Ursprung des Kontos des Kunden;
    • Die Informationen über den Kunden, die dieser bei seiner Registrierung mitgeteilt hat, entsprechen nicht der Realität;
    • Die Nichtzahlung aller oder eines Teils der Beträge, die der Kunde an smsmode© nach dem Fälligkeitsdatum ;
    • In Anwendung einer Anordnung oder einer gesetzlichen oder regulatorischen Bestimmung, die auf smsmode© oder einer seiner Lieferanten ;
    • Wenn es für Wartungs- oder Sicherheitszwecke notwendig ist (darunter smsmode© wird sich, wenn möglich, bemühen, den Kunden zu benachrichtigen) ;
    • Im Falle einer Aussetzung der Bereitstellung der Dienste durch den/die Anbieter von smsmode©.

    Diese Aussetzung gilt unbeschadet der anderen Rechte von smsmode© und ohne Entschädigung.

 

6. Verpflichtungen des Kunden


Die Dienste sind für die geschäftliche Nutzung bestimmt. Der Kunde muss volljährig sein und in der Lage sein, im Falle einer Anfrage von smsmode©.

Der Kunde verpflichtet sich, die Empfehlungen der Autorité de Régulation Professionnelle de la Publicité (ARPP) in Bezug auf die Regeln für Werbekampagnen einzuhalten. Zu diesem Zweck muss der Kunde insbesondere klare und unmissverständliche, lesbare und/oder hörbare Informationen bereitstellen, die es ermöglichen:

- Die Kennzeichnung von Werbung ;

- Die Identifizierung des Werbetreibenden.

Der Kunde wird darüber informiert, dass Telekommunikationsanbieter Sendungen blockieren können, die nicht den von der ARPP festgelegten Regeln entsprechen und/oder wenn betrügerische SMS (Identitätsdiebstahl, Phishing, Smishing und andere) entdeckt werden. smsmode haftet nicht für solche Blockaden, die die Telefonanbieter ohne vorherige Konsultation von smsmode oder des Kunden einrichten können.

Der Kunde verpflichtet sich außerdem, die Dienste in Übereinstimmung mit nationalen und internationalen Vorschriften zu nutzen und sie insbesondere nicht zum Anzeigen, Versenden oder Übertragen von Inhalten zu verwenden:

  • die gewalttätig sind oder gegen die Achtung und die Würde der menschlichen Person, die Gleichheit von Mann und Frau, den Schutz von Kindern und Jugendlichen, insbesondere durch die Herstellung, den Transport und die Verbreitung von Nachrichten gewalttätiger oder pornografischer Art oder von Nachrichten, die die Menschenwürde verletzen können, verstoßen;
  • Das ermutigt die Kommission zu Straftaten und Straftaten;
  • Die den Verzehr verbotener Substanzen fördert;
  • Das provoziert oder kann Diskriminierung, Hass, Gewalt aufgrund von Rasse, ethnischer Zugehörigkeit oder der Nation provozieren oder provozieren;
  • Das ist illegal, schädlich, bedrohlich, beleidigend, belästigend, diffamierend, beleidigend, vulgär, obszön, die die Privatsphäre anderer bedroht oder die Empfindlichkeiten bestimmter Personen wahrscheinlich verletzen;
  • Irreführend, indem man den Namen oder die Namen anderer Personen in sich trägt;
  • Die die Rechte Dritter verletzt, wie sie, ohne dass diese Liste vollständig ist, auf ein Geheimnis der Herstellung, des Berufsgeheimnisses, der vertraulichen Informationen, der Marke, des Patents und generell auf ein gewerbliches Schutzrecht oder Geistiges Eigentum oder ein anderes Recht, das sich auf geschützte Informationen oder Inhalte bezieht;
  • Einschließlich, aber nicht beschränkt auf Computerviren oder andere Codes oder Programme, die dazu bestimmt sind, die Funktionalität von Computersoftware oder Telekommunikationsgeräten zu unterbrechen, zu zerstören oder einzuschränken oder Spam darzustellen.

Generell verpflichtet sich der Kunde, die geltenden Allgemeinen und Besonderen Geschäftsbedingungen einzuhalten, in keiner Weise die Rechte Dritter zu verletzen, gesetzlich verbotene Inhalte nicht zu nutzen oder zu verbreiten und den Betrieb der Dienste nicht zu behindern oder zu stören.

Der Kunde erkennt an und stimmt zu, dass er für die Daten und Inhalte, die im Rahmen der Nutzung der Dienste erstellt, gespeichert oder verbreitet werden, verantwortlich ist, unter Ausschluss jeglicher Haftung von smsmode© oder ihrer Lieferanten.

Der Kunde verpflichtet sich insbesondere, die Dienste nur in Bezug auf Persönliche Daten von Empfängern zu nutzen, zu deren Verarbeitung er berechtigt ist, unter Einhaltung der geltenden Vorschriften, insbesondere in Bezug auf Persönliche Daten, die Erhebung von Telefonnummern und die Werbung oder den Versand von Nachrichten, und gegebenenfalls mit der Zustimmung des Empfängers. Er verpflichtet sich außerdem, obligatorische Funktionen zu verwenden, die es dem Empfänger ermöglichen, den Erhalt von Werbebotschaften oder, falls zutreffend, die Verarbeitung seiner Persönlichen Daten abzulehnen. Eine SMS zur Bestätigung der Abmeldung ist auf dem Marketingkanal obligatorisch. Sie wird automatisch vom Absenderkonto der Marketingnachricht auf Kosten des Kunden versendet.

Wenn der Kunde von einer wahrscheinlichen oder erwiesenen Verletzung dieses Artikels oder der anwendbaren Besonderen Bedingungen erfährt, verpflichtet sich der Kunde, Folgendes zu melden smsmode© schriftlich zu informieren. Ebenso verpflichtet sich der Kunde, Folgendes zu informieren smsmode© schriftlich über alle Anfragen oder Mitteilungen der zuständigen Behörden, die sich direkt oder indirekt auf die Bereitstellung oder Nutzung der Dienste beziehen, indem sie eine Kopie der Anfrage oder Mitteilung und/oder alle diesbezüglichen Informationen zusenden.

Der Kunde verpflichtet sich, die Dienste nur für seine eigenen Zwecke zu nutzen und insbesondere die Dienste weder ganz noch teilweise, allein oder in Verbindung mit anderen Diensten, zugunsten Dritter weiterzuverkaufen, es sei denn, es liegt eine ausdrückliche Zustimmung von smsmode©. Der Kunde garantiert, dass die von ihm angegebenen Daten korrekt sind und der Realität entsprechen. Er verpflichtet sich, seine Kontoinformationen im Falle von Änderungen anzupassen.

Der Klient verpflichtet sich, Folgendes zu gewährleisten smsmode© und seine Zulieferer für alle direkten oder indirekten Schäden, die sich aus der Verletzung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder der anwendbaren Besonderen Geschäftsbedingungen durch den Kunden ergeben, einschließlich aller Klagen, die von Dritten gegen den Kunden oder gegen ihn erhoben werden, weil der Kunde die Dienste unter Bedingungen nutzt, die nicht mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, den anwendbaren Besonderen Geschäftsbedingungen oder dem Gesetz übereinstimmen, oder unter der Kontrolle seiner Kennung. Diese Garantie umfasst alle Beträge, die smsmode© (oder seine Lieferanten) aus irgendeinem Grund zu zahlen hätte, einschließlich Anwaltshonorare und Gerichtskosten.

 

7. Verpflichtungen von smsmode©


smsmode© verpflichtet sich, die Dienste in Übereinstimmung mit den geltenden französischen und europäischen Rechts- und Verwaltungsvorschriften sowie den Gepflogenheiten und Regeln des IT-Dienstleistungsgewerbes bereitzustellen und zu erbringen.

Insbesondere, smsmode© verpflichtet sich zu :

  • Die gesetzlichen Verpflichtungen des Geheimhaltungsrechts von Korrespondenzen, die durch die Telekommunikation erteilt werden und deren Verletzung durch die Bestimmungen der Artikel L. 226-15 und 432-9 des Strafgesetzbuches sanktioniert wird, vorbehaltlich der Bestimmungen des Gesetzes n ° 91-646 vom 10. Juli 1991;
  • Gewährleistung der Sicherheit, Vertraulichkeit und Integrität von Nachrichten und persönlichen Daten bezüglich der Empfänger, die vom Kunden unter den im Anhang "Persönliche Daten" aufgeführten Bedingungen und gegebenenfalls den anwendbaren Sonderbedingungen mitgeteilt werden;
  • Die Dienste bereitzustellen und 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche zugänglich zu machen, sofern sie nicht aus Gründen der Sicherheit, der Wartung oder höherer Gewalt unterbrochen, geplant oder ungeplant sind.

Der Kunde erklärt, dass er die spezifischen Eigenschaften und Lieferzeiten der verschiedenen Dienste, die von smsmode©.

Die Verpflichtungen von smsmode© sind Mittelverpflichtungen. Im Einzelnen smsmode© verpflichtet sich im Übrigen, alle verfügbaren Mittel einzusetzen, um diese Fristen einzuhalten, und dem Kunden jede Störung so schnell wie möglich zu melden.

 

8. Persönliche Daten


Die Bestimmungen, die für die Verarbeitung der Persönlichen Daten der Empfänger durch den Kunden (für die Verarbeitung Verantwortlicher) und durch smsmode© (Auftragsverarbeiter) sind im Anhang "Persönliche Daten" am Ende dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen vorgesehen.

Die Bestimmungen, die für die Verarbeitung der vom Kunden bereitgestellten Persönlichen Daten gelten, durch smsmode© (für die Verarbeitung Verantwortlicher) für die Ausführung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind in der Datenschutzrichtlinie von smsmode© auf der Website verfügbar.

 

9. Vertraulichkeit und geistiges Eigentum


Zusätzlich zu den geltenden Bestimmungen über Persönliche Daten verpflichten sich die Parteien, alle Informationen vertraulicher Natur, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Geschäftsgeheimnisse, urheberrechtlich geschützte Informationen, geschäftliche und finanzielle Details und andere Informationen von kommerziellem Wert (im Folgenden " Vertrauliche Informationen"), vertraulich zu behandeln und nicht für eigene Zwecke zu verwenden.

Dieser Artikel gilt nicht für vertrauliche Informationen, von denen die empfangende Partei nachweisen kann, dass sie gemeinfrei sind oder zum Zeitpunkt der Offenlegung bereits gemeinfrei waren, später auf andere Weise als durch einen Verstoß gegen diese Klausel gemeinfrei werden oder sich rechtmäßig im Besitz der empfangenden Partei von einem Dritten befinden.

Wenn eine Behörde oder ein Gericht vertrauliche Informationen anfordert, nehmen die Parteien Kontakt auf und arbeiten zusammen, um die möglichen negativen Auswirkungen einer solchen Offenlegung zu minimieren.

Die Kundin/der Kunde erkennt an, dass, falls eine Behörde oder ein Gericht fordert, dass smsmode© oder einem seiner Lieferanten Informationen über den Kunden oder die Nutzung des Dienstes offenlegen, smsmode© oder der Anbieter ist verpflichtet, sich daran zu halten und diese Informationen zur Verfügung zu stellen.

Die empfangende Partei wird der offenlegenden Partei alle vertraulichen Informationen, die die empfangende Partei in irgendeiner Form besitzt, bei Beendigung oder Ablauf der Vereinbarung zurückgeben.

Die Bestimmungen dieser Klausel überdauern das Auslaufen oder die vorzeitige Beendigung des Vertrags, solange die vertraulichen Informationen nicht in den öffentlichen Bereich gelangt sind.

Darüber hinaus wird festgelegt, dass die geistigen Eigentumsrechte an aller Software, Information, Technologie oder Daten, was auch immer sie sein mögen, die von einer der Parteien im Rahmen des Vertrags zur Verfügung gestellt werden, im Eigentum dieser Partei verbleiben.

 

10. Verantwortlichkeiten


  • Kunde: Der Kunde nutzt die Dienste unter seiner alleinigen und ausschließlichen Verantwortung. Insbesondere ist der Kunde allein verantwortlich für die Nutzung der Dienste und die Daten, die er über die Dienste nutzt oder weitergibt. .
  • smsmode© : Die Parteien erkennen an, dass aufgrund der komplexen Natur der Telekommunikationsnetze und der Dienste letztere unerkannte oder nicht identifizierte Fehlfunktionen aufweisen können. Der Vertrag wird zwischen den Parteien in voller Kenntnis der möglichen Existenz solcher Fehlfunktionen geschlossen. smsmode© ist daher nur zu einer Mittelverpflichtung verpflichtet und kann folglich nur dann haftbar gemacht werden, wenn der Nachweis erbracht wird, dass sie dem Kunden nicht alle ihre Mittel zur Verfügung gestellt hat, um die Dienstleistungen gemäß den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen und den anwendbaren Besonderen Geschäftsbedingungen bereitzustellen und zu erbringen. Da sie einer Mittelverpflichtung unterliegt smsmode© haftet nicht für Schäden jeglicher Art, die sich aus der Nichtverfügbarkeit der Dienste ergeben und nicht auf ein nachgewiesenes Verschulden von smsmode©.
    In keinem Fall, smsmode© kann dem Kunden gegenüber nicht für indirekte Schäden haftbar gemacht werden, insbesondere nicht für entgangene Gewinne, Betriebsverluste, Gewinne, Daten, Aufzeichnungen oder Inhalte, Geschäftsunterbrechungen oder die Unmöglichkeit, auf diese zuzugreifen, außer in den Fällen, die in den anwendbaren Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Besonderen Geschäftsbedingungen vorgesehen sind.
    Die Höhe des Schadens, für den smsmode© Die Höhe des Betrages, für den der Kunde unter den oben genannten Bedingungen haftbar gemacht werden kann, ist auf den Betrag begrenzt, den der Kunde für die Erbringung der betreffenden Dienstleistungen innerhalb von zwölf (12) Monaten vor dem Ereignis, das den Schaden verursacht hat, tatsächlich bezahlt hat.
    Jede Beschwerde bezüglich der Ausführung, Nichtausführung oder mangelhaften Ausführung einer Dienstleistung muss vom Kunden schriftlich mitgeteilt werden an smsmode© innerhalb von drei Monaten nach Erbringung der genannten Dienstleistung oder nach dem Datum des Ereignisses, das den Schaden verursacht hat.
  • Höhere Gewalt: Keine Partei haftet für die Nichterfüllung ihrer Verpflichtungen, wenn die Nichterfüllung auf eine Handlung, einen Umstand oder ein Ereignis zurückzuführen ist, die bzw. das sich ihrer Kontrolle entzieht, insbesondere auf höhere Gewalt, einschließlich der von der Rechtsprechung als solche anerkannten Ereignisse, und unter anderem: Streiks, Kriege, Import- oder Exportembargos, Aussperrungen, Unfälle, Brände, Blockaden, Naturkatastrophen, Pandemien, Störungen, Unterbrechungen und Anomalien bei der Übertragung über Telekommunikationsnetze, Verzögerungen, Aussetzungen oder Unterbrechungen der Dienste von Mobilfunkbetreibern, Anordnungen der Regulierungsbehörde für Telekommunikation, die eine vollständige oder teilweise Aussetzung des öffentlichen GSM-Funkverkehrs vorschreiben, Stromausfälle oder andere technische Schwierigkeiten oder Störungen des Internet-Netzwerks.
  • Schadloshaltung : Im Allgemeinen entschädigt jede Partei die andere Partei für alle Ansprüche, die von Dritten in Verbindung mit der Bereitstellung oder Nutzung der Dienste im Rahmen dieses Vertrags geltend gemacht werden, vorausgesetzt, dass die Partei, die die Entschädigung fordert, (i) die andere Partei unverzüglich über einen solchen Anspruch Dritter informiert, (ii) der anderen Partei die Kontrolle über die Verteidigung gegen den Anspruch überträgt, (iii) nicht ohne Zustimmung der anderen Partei in Verhandlungen oder Transaktionen eintritt und (iv) in jeder Hinsicht mit der anderen Partei bei der Verteidigung gegen den Anspruch kooperiert.

 

11. Recht, Rechtsstreitigkeiten & Zuweisung der Gerichtsbarkeit


Das anwendbare Recht ist französisches Recht. In den Beziehungen mit dem Kunden ist nur die französische Version des Vertrags verbindlich.

Im Falle von Schwierigkeiten im Zusammenhang mit der Bildung, Auslegung, Anwendung oder Beendigung der Allgemeinen Bedingungen oder des Vertrags zwischen den Parteien werden die Parteien versuchen, ihren Streit gütlich beizulegen. Kommt innerhalb eines Monats nach der Mitteilung der Streitigkeit durch eine Partei an die andere Partei keine gütliche Einigung zustande, wird die Streitigkeit dem Handelsgericht von Marseille vorgelegt, dem ausdrücklich die Zuständigkeit übertragen wird, auch im Falle mehrerer Beklagter oder einer Berufung in Gewährleistungs-, Eil- oder Schutzverfahren innerhalb einer Frist von einem Jahr ab dem Tag, an dem die klagende Partei die der Klage zugrunde liegenden Tatsachen kannte oder hätte kennen müssen. Die Voraussetzung der Schlichtung gilt nicht im Falle eines Schnell- oder Dringlichkeitsverfahrens.

 

12. Verschiedenes


Sollte sich eine der Vertragsklauseln aufgrund eines Gesetzes oder einer Verordnung oder aufgrund einer vollstreckbaren Entscheidung eines Gerichts oder einer zuständigen Behörde als nichtig oder nicht anwendbar erweisen, vereinbaren die Parteien ausdrücklich, dass der Vertrag durch die Nichtigkeit der vorgenannten Klausel nicht berührt wird.

Das Versäumnis einer der beiden Parteien, zu irgendeinem Zeitpunkt die strikte Erfüllung einer Bestimmung oder Bedingung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch die andere Partei zu verlangen, gilt nicht als endgültiger Verzicht auf diese Bestimmung oder Bedingung. Folglich kann jede der Parteien jederzeit die strikte und vollständige Erfüllung durch die andere Vertragspartei verlangen.

BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DEN VERKAUF UND DIE NUTZUNG
DES SMS- / TTS-VERSANDDIENSTES

Diese Besonderen Bedingungen ergänzen die Allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen smsmode© ("Allgemeine Geschäftsbedingungen" oder AGB) und gelten für die Nutzung des Dienstes der SMS/TTS-Versanddienste.

SIE ERKENNEN AN, DASS DIESE BESONDEREN BEDINGUNGEN DURCHSETZBAR SIND UND DASS SIE SIE AKZEPTIEREN. ANDERNFALLS SIND SIE NICHT BERECHTIGT, DEN SMS/TTS-VERSANDSERVICE VON SMSMODE©.

 

1. Zweck und Anwendung der Sonderbedingungen


Der Zweck dieser Besonderen Geschäftsbedingungen besteht darin, die Modalitäten und Bedingungen für die Nutzung der Dienste zum Versenden von Short Message Service (SMS) und zum Versenden von Text To Speech (TTS) festzulegen, die bereitgestellt werden von smsmode© an den Kunden als Ergänzung zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Die Bestellung und die Nutzung der Dienste unterliegt der Annahme und Einhaltung dieser Allgemeinen Bedingungen und der Besonderen Bedingungen.

 

2. Beschreibung der Dienstleistungen - Klarstellung von Artikel 3 des GVU


Die Dienste ermöglichen es dem Kunden, SMS/TTS an das Mobiltelefon des Korrespondenten seiner Wahl, des/der Empfänger(s), in sofortiger oder zeitversetzter, einfacher oder Massenübertragung zu senden.

Je nach Art des verwendeten SMS/TTS und je nach Wunsch des Kunden kann ein Bericht über den Empfang des gesendeten SMS/TTS eingeholt werden, und nur für das SMS kann der Absender personalisiert werden.

Die Internetseite smsmode© stellt auch ein Adressbuchsystem zur Verfügung, mit dem Kontaktlisten verwaltet werden können, die bei der Programmierung von Sendungen verwendet werden können, eine rote Liste, in der die Nummern von Empfängern gespeichert werden können, die keine SMS/TTS vom Kunden erhalten möchten, und ein System zur Verwaltung von Unterkonten des Hauptkontos des Kunden.

Die doppelte Bearbeitung der Nummern kann auf der Grundlage des Adressbuchs erfolgen.

Darüber hinaus wird beim Versand eines SMS/TTS systematisch die Identifizierung möglicher Duplikate durchgeführt, um ein einziges SMS/TTS pro Empfänger zu versenden.

Für nicht abonnierte Kundinnen und Kunden umfassen die Dienste den Zugang zum E-Mail-Support. smsmode©Die Anzahl der Tickets ist auf fünf pro Monat begrenzt.

Für abonnierte Kunden beinhalten die Dienste den Zugang zum Support per E-Mail und Telefon während der Geschäftszeiten von smsmode© (Montag bis Freitag von 9:00 bis 12:00 Uhr und von 14:00 bis 17:00 Uhr, außer an Feiertagen), vorbehaltlich angemessener Anfragen und bis zu 30 Tickets pro Monat.

Um die Dienste nutzen zu können, muss der Kunde sein Konto durch einen vorherigen Kauf von Credits für nicht abonnierte Kunden aufgeladen haben bzw. ein Abonnement für abonnierte Kunden abgeschlossen haben (siehe Einzelheiten in Artikel 3 dieser Sonderbedingungen).

 

3. Finanzielle Bedingungen - Klarstellung von Artikel 4 des GVU


Der Kunde kann unter den folgenden Bedingungen ein Abonnement erwerben oder nicht.

  • Ein Abonnement abschließen :
    der Kunde abonniert das Abonnement zu den in der Bestellung festgelegten Bedingungen (die insbesondere den Preis des Abonnements und den für den Versand von SMS/TTS geltenden Tarif definiert). Der für das Abonnement geltende Pauschalbetrag ist unabhängig davon fällig, ob der Kunde die Dienste während des betreffenden Monats in Anspruch genommen hat oder nicht.
    Im Falle des Abschlusses eines Abonnements verpflichtet sich der Kunde, den fälligen Betrag zu zahlen an smsmode© für das Abonnement und die während des abgelaufenen Zeitraums verbrauchten SMS/TTS, wie in der Rechnung von smsmode©.
  • Nicht abonnierte Kunden :
    muss die Klientin/der Klient erwerben bei smsmode© "Credits" vor der Nutzung der Dienste, die zum Zugang zu den Diensten und zum Versand einer bestimmten Anzahl von SMS/TTS berechtigen.
    Die Kundin/der Kunde verpflichtet sich, den geschuldeten Betrag zu zahlen an smsmode© zum Kauf von Guthaben per Kreditkarte, Überweisung, Scheck oder Lastschriftverfahren. Die Einzelheiten der geltenden Tarife sind auf der Website einsehbar.
    Gutschriften sind nur gültig und nutzbar nach der tatsächlichen Einlösung des Preises durch smsmode©.
    Jeder Kauf von Credits ist endgültig und der Kunde kann keine teilweise oder vollständige Rückerstattung verlangen.
    Gutschriften sind 12 Monate ab dem Kaufdatum gültig. Werden sie nicht innerhalb dieses Zeitraums verwendet, gehen sie verloren und der Kunde kann keine Rückerstattung der nicht verwendeten Guthaben verlangen.
    smsmode© behält sich das Recht vor, die Preise für Guthaben oder SMS/TTS jederzeit zu ändern, und wird im Falle einer Preissenkung oder eines Werbeangebots nach dem Kaufdatum des Guthabens keine Preissenkung anbieten oder eine Rückerstattung leisten.

 

4. Dauer und Beendigung des Vertrags - Klarstellungen zu Artikel 5 des AVVU


  • Ein Abonnement abschließen :
    Das Abonnement ist für die Dauer von einem Jahr ab dem Datum des Abonnements gültig. Am Ende der Laufzeit verlängert sich das Abonnement stillschweigend um die gleiche Dauer wie der ursprüngliche Vertrag, sofern es nicht gekündigt wird.
    Jede Partei kann das Abonnement ohne Angabe von Gründen einseitig kündigen. Die Kündigung wird erst nach dem Datum des Abonnements wirksam. Diese Kündigung erfolgt per Brief mit Rückschein mindestens einen Arbeitsmonat vor Ablauf des laufenden Abonnements.
    Der Kunde kann während der Laufzeit des Abonnements jederzeit die Art des Abonnements ändern, insbesondere um Zugang zu anderen Diensten zu erhalten, die verfügbar gemacht werden durch smsmode©. Der Wechsel des Abonnements erfolgt per Einschreiben mit Rückschein an smsmode© mindestens einen Arbeitsmonat vor dem tatsächlichen Datum der Änderung und vorbehaltlich der Zustimmung von smsmode©.
  • Kunden, die keine Abonnentensind :
    Der Vertrag wird bei der Annahme der Bestellung auf unbestimmte Zeit geschlossen. Jede der beiden Parteien kann den Vertrag einseitig ohne Angabe von Gründen per Brief mit Empfangsbestätigung mit einer Frist von einem Monat kündigen.
    Bei Inaktivität über einen Zeitraum von 18 aufeinanderfolgenden Monaten kann das Konto nach Benachrichtigung des Kunden mit einer Kündigungsfrist von 15 Tagen gelöscht werden.

 

5. Pflichten des Kunden - Klarstellungen zu Artikel 6 der AGBU


Zusätzlich zu den in Artikel 6 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen definierten Verpflichtungen wird der Kunde darüber informiert, dass der SMS STOP ein Instrument ist, das es den Empfängern der vom Kunden gesendeten SMS/TTS ermöglicht, sich von der Mailingliste abzumelden. Seine Verwendung ist gemäß Artikel L.121-20-5 des französischen Verbraucherschutzgesetzes (Code de la consommation française) für jede Art der Zusendung von Prospektions-, Handels- oder Werbekampagnen obligatorisch. Der Kunde muss die Empfänger aus der Mailingliste entfernen, falls er gegen den Empfang der SMS/TTS oder die Verarbeitung ihrer Daten Einspruch erhebt.

 

6. Verpflichtung von smsmode© - Präzisierungen zu Artikel 7 der AGBU


Zusätzlich zu den in Artikel 7 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen festgelegten Verpflichtungen wird der Kunde darüber informiert, dass Nachrichten als an das Handy des Empfängers gesendet gelten, wenn sie direkt oder über eine vom Mobilfunkanbieter bereitgestellte Schnittstelle an den Mobilfunkanbieter übermittelt werden. smsmode© garantiert nicht die Lieferung durch den Mobilfunkbetreiber.

Darüber hinaus ist jede SMS/TTS ab dem Versanddatum 24 Stunden lang gültig. Nach Ablauf dieser 24 Stunden gilt das SMS/TTS dann als unzustellbar und es wird kein neuer Zustellversuch unternommen.

ANHANG
Verarbeitung persönlicher Daten durch smsmode© als Subunternehmer

Zweck dieses Anhangs ist es, die Bedingungen festzulegen, unter denen smsmode© verpflichtet sich, im Auftrag des Kunden die Operationen zur Verarbeitung der Persönlichen Daten der Empfänger im Rahmen der Ausführung der Dienstleistungen durchzuführen.

Im Rahmen ihrer vertraglichen Beziehungen verpflichten sich die Parteien, die geltenden Vorschriften über die Verarbeitung personenbezogener Daten und insbesondere die ab dem 25. Mai 2018 geltende Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 (im Folgenden "PGRD") einzuhalten.

smsmode© bemüht sich, bei der Entwicklung der Lösung die Grundsätze des Datenschutzes durch Technik (Data Protection by Design) und des Datenschutzes durch Voreinstellungen (Data Protection by Default) zu berücksichtigen.

Dieser Anhang gilt zusätzlich zu und unbeschadet der anwendbaren Allgemeinen und Besonderen Bedingungen. Wörter, die mit einem Großbuchstaben verwendet werden, sind in den geltenden Allgemeinen und Besonderen Bedingungen definiert.

 

1. Beschreibung der Behandlung


Die Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit der Nutzung der Dienste durch den Kunden wird nach Artikel 28.3 der RGPD im Folgenden beschrieben.

Die Nutzung der Dienste erfordert die Verarbeitung personenbezogener Daten über die Empfänger von Nachrichten, für die der Kunde der Datenverantwortliche ist, und smsmode© ist der Subunternehmer.

Arten von personenbezogenen Daten : Persönliche Daten von Empfängern, die verarbeitet werden von smsmode© im Namen des Klienten sind die folgenden:

  • Mindestens obligatorisch: Mobiltelefonnummer des Empfängers und zu sendende Nachricht,
  • Optional nach Wahl des Kunden: Vorname, Firma, Telefon, E-Mail-Adresse des Empfängers, Adresse, Stadt, Land.

Kategorien von betroffenen Personen : Empfänger von Nachrichten.

Art und Zweck der Verarbeitung:Sammlung und Verwaltung der Kontaktdaten der Empfänger und der vom Kunden bestimmten Nachrichten, um den Versand dieser Nachrichten an die Empfänger zu ermöglichen.

Dauer der Behandlung : Laufzeit des Vertrags zwischen smsmode© und dem Klienten.

 

2. Verpflichtungen des Kunden (Verarbeitungsleiter)


Der Kunde verpflichtet sich, seinen Verpflichtungen aus den geltenden Vorschriften (insbesondere in Bezug auf den Schutz personenbezogener Daten, die Erfassung von Telefonnummern und die Werbung/Versendung von Nachrichten) gegenüber den Empfängern nachzukommen.

Der Kunde verpflichtet sich, die Vertraulichkeit der Identifikatoren zu gewährleisten, die den Zugang zu den Diensten ermöglichen, und die entsprechenden technischen und organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen für die Nutzung der Dienste auf Hardware, Software und Elemente zu setzen. Verantwortung.

Generell sind die Verpflichtungen des Kunden im Rahmen der Nutzung der Dienstleistungen in den geltenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen vorgesehen.

 

3. Verpflichtungen von smsmode©


smsmode© den Status eines Unterauftragnehmers im Sinne der geltenden Vorschriften hat.

In dieser Eigenschaft, in Anwendung von Artikel 28.3 a) der DSGVO, smsmode© verarbeitet Persönliche Daten nur auf dokumentierte Anweisung des Kunden zu den in diesem Anhang genannten Zwecken. Dieser Anhang und die Handlungen des Kunden im Zusammenhang mit der Nutzung der Dienste stellen die Anweisungen des Kunden dar.

Wenn smsmode© nach dem Recht der Europäischen Union oder dem französischen Recht verpflichtet ist, Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation zu übermitteln, smsmode© den Kunden darüber informieren, sofern dies nicht aus wichtigen Gründen des öffentlichen Interesses untersagt ist.

In Anwendung von Artikel 28.3 b) der DSGVO, smsmode© stellt sicher, dass die Personen, die befugt sind, die Persönlichen Daten der Empfänger zu verarbeiten, sich zur Vertraulichkeit dieser Persönlichen Daten verpflichten und in Bezug auf den Schutz Persönlicher Daten sensibilisiert sind.

In Anwendung von Artikel 28.3 c) der DSGVO, smsmode© bemüht sich nach besten Kräften, alle geeigneten technischen und organisatorischen Maßnahmen zu ergreifen, um ein angemessenes Sicherheitsniveau bei der Verarbeitung der Persönlichen Daten der Empfänger zu gewährleisten.

In Anwendung von Artikel 28.3 e) DSGVO, smsmode© verpflichtet sich, im Rahmen des Möglichen mit dem Kunden zusammenzuarbeiten, um alle Anfragen von Empfängern, deren Persönliche Daten im Rahmen der Dienste verwendet werden, zu beantworten, die in Übereinstimmung mit den geltenden Vorschriften gestellt werden. In diesem Zusammenhang wird der Kunde darüber informiert, dass er selbst die Persönlichen Daten von Empfängern in seinem Konto auf der Website berichtigen oder löschen kann. smsmode© leitet jede Anfrage eines Empfängers, die direkt bei ihm eingeht, an den Kunden weiter.

In Anwendung der Artikel 28.3 f) und h) der DSGVO kann der Kunde Folgendes beantragen smsmode© alle angemessenen Informationen oder verfügbaren Prüfberichte, die ihm dabei helfen, die Einhaltung durch smsmode© seinen Verpflichtungen nachzukommen. Die verfügbare technische Dokumentation ist auf der Website zugänglich. smsmode© wird sich nach besten Kräften bemühen, den Kunden im Rahmen des Möglichen zu informieren, wenn smsmode© Kenntnis von einer Anweisung hat, die ihrer Meinung nach einen Verstoß gegen die geltenden Bestimmungen darstellt. smsmode© wird sich nach besten Kräften bemühen, den Kunden so schnell wie möglich nach Kenntnisnahme über jede Verletzung der Persönlichen Daten eines Empfängers zu informieren.

Vorbehaltlich der Einhaltung der in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen festgelegten Vertraulichkeitsverpflichtungen kann der Kunde eine Vor-Ort-Prüfung der Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz der persönlichen Daten des Kunden beantragen, die vom Kunden oder einem von ihm beauftragten unabhängigen Dritten durchgeführt wird (die Beauftragung kann von dem Kunden unter Angabe von Gründen abgelehnt werden). smsmode©). Der Kunde muss Folgendes mitteilen smsmode© den Namen des Drittprüfers gleichzeitig mit der Benachrichtigung über die Durchführung des Audits und auf jeden Fall mindestens 15 Tage im Voraus. Der Kunde muss sich dann mit folgenden Personen in Verbindung setzen smsmode© um die Modalitäten dieses Audits zu vereinbaren, d. h. den Umfang, den Zeitplan und die Dauer des Audits. Der Kunde trägt alle Kosten, die mit diesem Audit verbunden sind. Die Parteien vereinbaren maximal ein (1) Audit pro Jahr, das auf maximal fünf (5) Arbeitstage beschränkt ist.

In Anwendung von Artikel 28.3 g), smsmode© kann die Persönlichen Daten der Empfänger, die im Zusammenhang mit der Nutzung der Dienste gehostet werden, nach Beendigung des Vertragsverhältnisses zurückgeben und löschen.

Was die Dauer der Speicherung von E-Mail-Verläufen betrifft, so bleiben die Daten 6 Monate lang in der aktiven Datenbank. Nach Ablauf dieser Frist werden die Daten 12 Monate lang archiviert und dann endgültig gelöscht.

In Übereinstimmung mit den Artikeln 28.2, 28.3 d) und 28.4 genehmigt der/die KlientIn smsmode© Subunternehmer für die Ausführung der Dienste einzusetzen, für die smsmode© verpflichtet sich, von ihnen die Einhaltung der für Persönliche Daten geltenden Verpflichtungen zu verlangen. smsmode© bleibt dem Kunden gegenüber für die Erfüllung des Vertrags verantwortlich. Die Liste der Subunternehmer ist auf Anfrage des Kunden erhältlich.

smsmode© den Kunden vorab über geplante Änderungen hinsichtlich des Hinzufügens oder Ersetzens anderer Subunternehmer informieren, und der Kunde erhält die Möglichkeit, innerhalb von 15 Tagen Einwände gegen diese Änderungen zu erheben und die Gründe für diese Einwände anzugeben. In diesem Fall ist der Kunde berechtigt, den Vertrag zu kündigen.