DER SMSMODE©-BLOG

Drive-to-Store: Die Marketingstrategie Nr. 1 für physische Geschäfte

Am 4. Februar 2022

Das Internet ist zu einem bevorzugten Kontaktpunkt für alle Marken und ihre potenziellen Kunden geworden. Aber der Verkauf in Geschäften ist immer noch aktuell, er entwickelt sich weiter und kann von mobilen Geräten profitieren, um das Kundenerlebnis zu verbessern. Es ist daher von grundlegender Bedeutung, die Distanz zwischen online und offline zu verringern, genauer gesagt, die Internetnutzer in die Geschäfte zu bringen. Diese Praxis nennt sich Drive-to-Store. Erfahren Sie, wie Sie mithilfe von Web- und Mobile Marketing qualifizierten Traffic in physischen Geschäften generieren können und wie die Leistung von SMS Ihre Drive-to-Store-Kampagnen in Schwung bringen kann.

drive to store

Was ist Drive-to-Store?

Drive-to-Store ist die Gesamtheit aller digitalen Marketingmaßnahmen, die eingesetzt werden, um Besucher in die Geschäfte zu bringen. Es umfasst verschiedene Kommunikationsstrategien, aber diese Techniken laufen alle auf das gleiche Ziel hinaus: die geografischen Daten von Interessenten/Kunden zu nutzen, um sie in ein physisches Geschäft zu locken.

Drive-to-Store ist mehr als nur die Akquise von potenziellen Kunden durch lokale Suchmaschinenoptimierung oder lokalisierte Plakatkampagnen. Sie haben bereits Informationen über Ihre Stammkunden, die es Ihnen ermöglichen, eine gezieltere Kampagne für Kunden in Ihrem geografischen Gebiet durchzuführen, die bereits Interesse an Ihrem Unternehmen und Ihren Produkten gezeigt haben.

Warum sollten Sie Drive-to-Store-Aktionen durchführen?

Die Erfahrung, die der Verbraucher bei seinem Besuch im Geschäft macht, die physische Interaktion mit dem Produkt oder auch die Beratung und der menschliche Ansatz, den der Verkäufer bieten kann, sind alles Punkte, die dem Verkauf im Geschäft immer noch einen entscheidenden Vorteil verschaffen. Doch auch in anderen Bereichen ist die digitale Welt König: bei der Akquise, der Zielgruppenansprache und der Interaktivität. Drive-to-Store ermöglicht es, die Vorteile beider Geschäfte zu verschmelzen, um Ihren Umsatz anzukurbeln.

Diejenigen Einzelhändler, die in einer sich ständig verändernden digitalen Landschaft erfolgreich sind, sind diejenigen, die Marketingtrends voraussehen und sich an diese anpassen. Drive-to-Store wird so zu einer wichtigen Investition für alle Geschäfte. Im Übrigen macht es 54 % der Werbeausgaben im Einzelhandel aus (ein Anteil, der laut einer Studie von IHS Markit bis 2023 auf 65 % des Marktes ansteigen soll).

Viele Verbraucher befinden sich in einem ROBO-Prozess (Research Online Buy Offline) und Drive-to-Store ermöglicht es Ihnen, das Geschäft zu sein, in dem der Verbraucher einkauft.

Die Vorteile von SMS für Drive-to-Store

Zunächst einmal ermöglicht die Drive-to-Store-SMS eine Kostenkontrolle, eine hohe Agilität und eine völlige Unabhängigkeit bei der Verwaltung Ihrer Kampagne. Tatsächlich ist es möglich, eine Drive-to-Store-SMS-Kampagne unabhängig von der Größe Ihrer Kontaktbasis und Ihrer Aktivität einzurichten. Die SMS ermöglicht auch den Einsatz mehrerer unterschiedlicher Strategien wie Click-and-Collect, E-Reservierung, Couponing, Gewinnspiele, Werbecodes, Treueprämien durch Punktesammeln usw. Darüber hinaus unterscheidet sich die SMS von anderen Werbeverbreitungskanälen durch zahlreiche Vorteile:

Wie kann ich meine Drive-to-Store-Kampagne per SMS erfolgreich durchführen?

Ein gutes Targeting

Der erste Schritt ist die Qualifizierung Ihrer Datenbank. Um Ihre Erfolgschancen zu maximieren, sollten Sie Ihre Kontakte nach den geografischen Daten segmentieren, die Sie von Ihren Kunden/Interessenten gesammelt haben (Stadt, Departement, Postleitzahl). Sie können Ihre Datenbank auch kuratieren, indem Sie die Verbraucher nach Kaufgewohnheiten, Inaktivitätszeiten, Treuepunkten usw. auswählen.

Ein auf Ihr Ziel zugeschnittenes Angebot

Wählen Sie Ihre Strategie entsprechend Ihrer Branche, der Größe Ihres Einzelhandelsunternehmens und den Zielen, die Sie erreichen möchten:

  • Heben Sie einen außergewöhnlichen Preisnachlass hervor, der dazu verleitet, zu einem Ausverkauf oder Privatverkauf zu fahren.
  • Versenden Sie eine Rich SMS mit einem Geolink, um eine Laden(wieder)eröffnung anzukündigen.
  • Nutzen Sie das Kaufverhalten und die Direktmailing-Option, um für ein bestimmtes Produkt zu werben, das gerade (wieder) in Ihren Regalen aufgetaucht ist.
  • Senden Sie eine SMS mit einem Link zu einem Gewinnspiel oder mit einem exklusiven Promo-Code, der Zugang zu Rabatten bietet, um Ihre Besucherzahlen zu steigern.
  • Kommunizieren Sie ein Sonderangebot für treue Kunden, um sie zu verwöhnen.
  • Leiten Sie Ihre Zielgruppen auf eine mobile Landingpage um, die Click-and-Collect oder E-Reservierungen ermöglicht, um zusätzliche Besuche und Verkäufe im Geschäft zu provozieren.
  • Bauen Sie einen Countdown in Ihre Landing Page ein, um ein Gefühl der Dringlichkeit zu erzeugen.

Die verschiedenen Drive-to-Store-Strategien

Auch wenn das Ziel das gleiche ist, gibt es verschiedene Ansätze für Drive-to-Store (und verschiedene Ergebnisse 😉). Einige Strategien sind forschungsorientiert wie :

  • Lokale Suchmaschinenoptimierung: Insbesondere Google My Business ermöglicht es Ihnen, zu einem lokalisierten Begriff präsent zu sein (z. B. Schuhe Marseille).
  • Google Ads: mit Standorterweiterungen in Ihren Anzeigen.
  • Store Locator: soll potenziellen Kunden das nächstgelegene Geschäft zeigen
  • Product Locator: Zeigt die Verfügbarkeit eines Produkts in einem Geschäft in Ihrer Nähe an und enthält Produktbewertungen.
  • Click and Collect und E-Reservierung.

Weitere Techniken auf der Anzeige :

  • Standortbezogene Werbung in mobilen oder Desktop-Displays.
  • Anzeige in einer GPS-Anwendung wie Waze.
  • Facebook Ads oder andere soziale Netzwerke mit der Funktion "Traffic am Verkaufsort".
  • Anzeige durch Geofencing wie Beacon, ein Bluetooth-Sender, mit dem über eine App Push-Benachrichtigungen an Kunden gesendet werden können, die einen bestimmten Bereich um die Verkaufsstelle betreten.

Leider haben diese beiden technischen Arten mehrere Nachteile. Zunächst einmal der Mangel an Informationen über die Zielgruppe. Bei den meisten dieser Maßnahmen wissen wir nichts über den Verbraucher, seine Kaufgewohnheiten, seine Absichten, seine Beziehung zur Marke usw.

Zweitens: die Kosten dieser Techniken. Ob es sich um ein Produkt handelt, mit dem Ihre Website ausgestattet werden muss (wie der Product Locator), um den Ausbau Ihrer Präsenz in den Suchergebnissen oder auch um groß angelegte Werbekampagnen - diese Strategien erfordern eine hohe Investition an Zeit und/oder Geld, wobei die Konvertierung nicht immer gelingt.

Um diese Probleme zu lösen, müssen Sie in der Lage sein, Daten über Ihre potenziellen Kunden (Postleitzahl, Ort, Telefonnummer, E-Mail) zu aggregieren und über einen Kanal zu gehen, in dem Ihre Werbung unübersehbar ist, ohne dass der Preis dafür unerschwinglich ist.

Um Informationen zu sammeln, können Sie auf verschiedene Weise vorgehen: Surf Tracking, Formulare, Einrichtung von Kundenkonten online oder in Ihrer physischen Filiale...

Der effektivste Kanal für die Verbreitung Ihrer Werbung ist die SMS!

Wie ich die Wirkung meiner Drive-to-Store-Kampagne messen kann

Das Ziel ist natürlich, Besucher in die Geschäfte zu bringen, aber Sie müssen auch in der Lage sein, die Auswirkungen Ihrer Kampagne zu messen. Bei der Leistungsanalyse müssen notwendigerweise Online- und Offline-Informationen und -Daten miteinander kombiniert werden. Dies erreichen Sie am besten, indem Sie ein spezielles Element in Ihr Werbeangebot integrieren. Dieses kann die Form eines Strichcodes, eines QR-Codes oder auch eines bestimmten Bildmaterials annehmen. Wenn Ihr Kunde in den Laden geht, wird er diesen Code vorzeigen, um in den Genuss einer Werbeaktion zu kommen. Sie können Ihrerseits die relevanten Daten sammeln, um die Wirkung Ihrer Kampagne zu messen und mehr über das Kaufverhalten zu erfahren: Durch die Kampagne generierter Umsatz, Einkaufszeiten, Konversionsrate, Produkttyp, Anzahl der Einheiten pro Bon...

All diese Daten können Ihnen zeigen, ob Ihre Kampagne erfolgreich war, aber auch, welche Art von Kunden für Drive-to-Store empfänglich sind, welche Artikel am attraktivsten sind oder welche Art von Botschaft am besten geeignet ist.

Der inkrementelle Besuch

Der inkrementelle Besuch ist ein zunehmend verbreiteter Analysetyp, um die Wirkung einer Drive-to-Store-Strategie zu berechnen. Sie vergleicht das Verhalten von zwei Gruppen von Nutzern, die nach ihrer Exposition gegenüber der Werbekampagne segmentiert sind (Kontrollgruppe oder NICHT exponierte Gruppe VS exponierte Gruppe). Die in einem bestimmten Zeitintervall durchgeführte Datenanalyse dient der Bestimmung desUplifts, d. h. der Veränderung der Anzahl der Besuche, die der Drive-to-Store-Kampagne zugeschrieben werden.

Zahlen zum SMS-Marketing

Drive-to-Store: eine Erfolgsgeschichte in Zahlen

  • 3 von 4 Verbrauchern geben an, ihre Bestellungen im Geschäft abzuschließen. (Samsung smart Retail Studie)
  • 8 von 10 Franzosen haben den "digitalen Reflex", ihre Einkäufe online vorzubereiten, bevor sie eine Verkaufsstelle aufsuchen. (arcep)
  • 76% der Smartphone-Nutzer, die eine SMS-Kommunikation erhalten haben, haben nach dieser Kommunikation bereits eine Verkaufsstelle aufgesucht. (MMAF)
  • Drive-to-Store macht 58% der gesamten Werbeausgaben des Einzelhandelssektors aus (The State of Drive-to-Store Advertising 2019″ durchgeführt von IHS Markit).

Wie sieht es mit Drive-to-Web aus?

Während Drive-to-store verschiedene Kanäle nutzt, um Besuche im Geschäft zu generieren, funktioniert Drive-to-web nach demselben Prinzip mit dem Ziel, Traffic auf Ihrer Website zu erzeugen.

Auch wenn sich einige Techniken unterscheiden, bleibt die SMS-Werbung für Drive-to-Web sehr effektiv. Es ist z. B. möglich, den Verbraucher durch den Versand einer Rich SMS mit einem Link zu Ihrer Website auf Ihre Produkte zu lenken.

l

Unser Team berät Sie

Sind Sie an unseren Dienstleistungen interessiert? Unsere Kundenbetreuer und unser technisches Team stehen zu Ihrer Verfügung, um alle Ihre Fragen zu unseren SMS-Lösungen zu beantworten und Sie bei der Einrichtung einer Kampagne zu beraten.

Kontakt